BannerbildBannerbild
zum Inhalt
(07382) 1210
Link verschicken   Drucken
 

Muttergebundene Kälberaufzucht

In der Milchviehhaltung ist es bisher üblich, die Kälber direkt nach der Geburt von der Mutter zu trennen. Es gibt schon einige Betriebe, die Alternativen gefunden haben. Auch wir wollen versuchen, dies versuchen zu ändern. Unsere Kälber werden im neuen Abkalbestall teilweise die Möglichkeit haben, an ihrer Mutter aufzuwachsen und zum Teil an einer Amme. Die Kälber sind dabei in den ersten Wochen den ganzen Tag bei ihren Müttern und werden dann nach ca. 4 Wochen in einen „Kindergarten“ mit Blick zur Mutti, überführt. So soll eine langsame Abgewöhnung wie beim natürlichen Herdenverhalten der Rinder ermöglicht werden.